12 Gesellschafter

12 Gesellschafter

Die rechtlich selbstständigen Gesellschafter der Dental-Union

100 Depots in Europa

100 Depots in Europa

Depots in Deutschland, Niederlande, Österreich, der Schweiz und Albanien

Vorteile des Zentrallagers

Das umfassendste Zentrallager Europas

Ein wichtiges Argument für eine Beteiligung an der Dental-Union ist die jahrzehntelange Logistikkompetenz, die den regionalen Partnern zur Verfügung steht:

  • Die Mitglieder erhalten Zugriff auf eines der größten europäischen dentalen Zentralläger

Der Nutzen für die Endkunden, die Zahnärzten und die Zahntechnikern ist evident:

  • Jedes Depot wird in die Lage versetzt, eine Produktpalette anzubieten, die weit über die Möglichkeiten eines allein agierenden Regionaldepots hinausgeht.

Neben dem Großhandelssortiment sind es vor allem die schnelleren Reaktionszeiten, die kurzfristigen Bestellmöglichkeiten und der umfassende Service,der den Kunden offeriert werden kann, ohne dass diese den direkten Kontakt zu ihrem individuellen Händler verlieren.

unsere Depots

Vertriebsstruktur

Gesellschafter und Vertriebspartner

Unsere Gesellschafter

Unsere Gesellschafter

Die Produkte direkt beziehen

Vertriebs­partner werden

Vertriebs­partner werden

Unsere Vertriebspartner

Wir liefern in ganz Europa

Das Auftragsvolumen

Der Prozess bei der Dental-Union

Täglich gehen bei der Dental-Union mehr als 3.500 bis 4.000 Kundenaufträge ein, die von etwa 220 Mitarbeitern bearbeitet werden. Die Mitarbeiter prüfen Eingänge, packen und koordinieren Bestellungen. Über 7.000 Packstücke mit einem Gesamtgewicht von 20 Tonnen werden von den Mitarbeitern täglich verarbeitet. Dass das reibungslos klappt, ist dem Einsatz modernster Technik zu verdanken: Das Zentrallager der Dental-Union ist mit einer 2,5 km langen Förderanlage ausgestattet, auf der sowohl die Kundenaufträge als auch die versandfertigen Pakete transportiert werden. Dazu kommen 4.500 Palettenstellplätze sowie 37.000 weitere Lagerorte, die zur schnellen Bearbeitung der Aufträge zur Verfügung stehen.

  • 1. Wareneingang
    1. Wareneingang

    In der Warenannahme kommt die bestellte Ware an, welche dann in der Warenvereinnahmung kontrolliert, übernommen und von dort aus an die jeweiligen Lagerstationen gesendet wird.

  • 2. Arbeitsvorbereitung
    2. Arbeitsvorbereitung

    In der Arbeitsvorbereitung werden die Kundenaufträge eingelesen und in Wannen über die Förderanlage zu den jeweiligen Stationen gesendet.

  • 3. Kommissionierung
    3. Kommissionierung

    Die Kommission ist in 23 Stationen mit entsprechenden Lagerplätzen unterteilt. Zusätzlich gibt es für die großen und schweren Artikel ein Großgebinde. Kommissioniert wird direkt in die von der Auftragsvorbereitung kommenden Wannen.

  • 4. Warenausgangskontrolle
    4. Warenausgangskontrolle

    In der Warenausgangskontrolle werden alle Aufträge auf ihre Vollständigkeit hin kontrolliert (100% Kontrolle).

  • 5. Packerei
    5. Packerei

    In der Abteilung Packerei werden die kommissionierten und kontrollierten Aufträge verpackt, mit einem Versandaufkleber versehen und direkt dem Logistikdienstleister übergeben.

  • 6. Retourenabteilung
    6. Retourenabteilung

    In der Retourenabteilung werden die Retourenaufträge und Reklamationen der Kunden/Depots bearbeitet.